Gestern am 08.05.2015 hat das 1. Forum Schülerbeförderung LK VR im Gymnasialen Schulzentrum Barth stattgefunden. Kurz vor Beginn erreichte uns die freudige Nachricht, dass die Fraktionen von SPD und CDU gemeinsam einen Änderungsantrag im Kreistag einbringen der erreichen soll, dass der freiwillige Zuschuss zur Schülerbeförderung ein weiteres Jahr beantragt werden kann! Aber ist das wirklich eine so gute, freudige Nachricht …

Aus der gemeinsamen Presseerklärung [CDU/SPD]:

„… Zur Schaffung einer angemessenen Übergangs- und Anpassungsfrist wird die Satzung zum Schuljahr 2016/2017 in Kraft treten. Diese Regelung soll zum einen Schülern ermöglichen, ihre jetzige Schulart an örtlich nicht zuständigen Schulen beenden zu können bzw. Alternativen auszuloten. …“

„Warum kommt diese Einsicht (erst) jetzt?“

Besser jetzt, als gar nicht oder aufgeschoben ist nicht aufgehoben oder …

Unser Ziel, eine auf Dauer ausgelegte „Gleichbehandlung aller Schülerinnen und Schüler bei den Schülerbeförderungskosten“ haben wir damit noch nicht erreicht! Wir wünschen eine Schulgesetzänderung, damit alle Schüler und Schülerinnen ihre Schülerbeförderungskosten erstattet bekommen und zwar bis zu der Höhe, wie sie beim Besuch einer örtlich zuständigen Schule anfallen würde. Daran arbeiten wir. Unsere Aktion „Initiative Schülerbeförderung“ geht weiter, diesmal mit (ein wenig) weniger [Zeit-]Druck, falls der Antrag im Kreistag beschlossen wird.

Ich persönlich wünsche mir am 11.05.2015 die Entscheidung, dass alle Anträge zur Satzungsänderung im Schülerverkehr abgelehnt werden und weiter wie bisher der freiwillige Zuschuss zu einer örtlich nicht zuständigen Schule gezahlt wird und zwar solange bis eine Schulgesetzänderung allen Schülerinnen und Schülern die kostenlose Schülerbeförderung ermöglicht.