Der Artikel (unten auf der Seite) informiert über die Volksinitative des Kreiselternrats Vorpommern-Greifswald, der ein landesweites kostenloses Schülerticket für alle SchülerInnen in MV fordert. Wir begrüßen die Aktion, die das Thema Schülerbeförderung landesweit auf die Tagesordnung bringt und beim Erreichen der 15 000 Unterschriften den Landtag zu einer Neubewertung der jetzigen Regelung verpflichtet.

Die Forderung nach einem kostenlosen Ticket für sämtliche Fahrten aller SchülerInnen im ganzen Land geht allerdings deutlich über die Zielstellung der Initiative Schülerbeförderung hinaus. Wir setzen uns für eine Gleichbehandlung aller SchülerInnen ein, unabhängig davon, ob sie die örtlich zuständige oder eine selbst gewählte Schule besuchen.

Wir schlagen in unseren Gesprächen mit PolitikerInnen immer wieder vor, die bereits eingesetzten Subventionen für die Schülerbeförderung und den öffentlichen Nahverkehr so zu bündeln, dass die flächendeckende Einführung von günstigen, familienfreundlichen Schülertickets möglich wird, die auch die Mobilität in der Freizeit gewährleisten. Dabei sind wir auch für einen finanziellen Beitrag der Eltern offen, damit diese Vision realisierbar und bezahlbar wird.

 

PM Volksinitiative 2017-02-02

  1. Yvonne

    Hallo,
    zuerst: Ich finde die Initiative sehr gut,aber was ist mit den Kindern die in Ihrer Freizeit die Sportvereine und Sportveranstaltungen am anderen Ende der Stadt erreichen wollen? Die Eltern arbeiten, können die Kinder nicht hin fahren und sind auf Busfahrkarten und Fahrgemeinschaften angewiesen. Was ist damit?

  2. Hallo Yvonne,

    um Ihre Frage zu beantworten, verweise ich auf den o.g. Beitrag. Darin heißt es: „Wir schlagen in unseren Gesprächen mit PolitikerInnen immer wieder vor, die bereits eingesetzten Subventionen für die Schülerbeförderung und den öffentlichen Nahverkehr so zu bündeln, dass die flächendeckende Einführung von günstigen, familienfreundlichen Schülertickets möglich wird, die auch die !Mobilität in der Freizeit gewährleisten!. Dabei sind wir auch für einen finanziellen Beitrag der Eltern offen, damit diese Vision realisierbar und bezahlbar wird.“

    Den Faktor Freizeit haben wir demnach durchaus im Blick.
    Für weitere Fragen stehen wir sehr gerne zur Verfügung. (geschrieben von Sally Raese)

  3. Keuerleber, Gabriele

    Bitte senden Sie mir aktuelle Infos bezüglich der Schulbeförderung zu.
    Vielen Lieben Dank

    Gabriele Keuerleber

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese HTML-Tags und Attribute können verwendet werden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>